• Arbeit: Sicher+ Gesund DAS PROGRAMM

    Arbeitsbedingungen besser machen – dafür steht das Programm ARBEIT: SICHER + GESUND des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Um die Veränderungen der Arbeitswelt anzunehmen und zu gestalten, entwickeln Expert*innen und betriebliche Akteur*innen interdisziplinär in verschiedenen Politikwerkstätten betriebspraktische Lösungen für moderne und menschengerechte Arbeitsplätze.

    Mehr erfahren

Wir wollen darüber diskutieren, wie wir auch in Zukunft gute Arbeitsbedingungen gestalten können

Am 22. September startete das Programm ARBEIT: SICHER+GESUND mit dem Auftakt der Politikwerkstatt Mobile Arbeit. Welche Ziele fokussiert werden, wie eine Politikwerkstatt funktioniert und welche konkreten Themen in der ersten Veranstaltung zur Politikwerkstatt Mobile Arbeit behandelt wurden, erläutert Lilian Tschan, Staatssekretärin im Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Unsere Politikwerkstätten

  • Mobile Arbeit

    Wenn der Küchentisch zum Konferenzraum wird: Die COVID-19-Pandemie hat dem orts- und zeitflexiblen Arbeiten einen enormen Schub verliehen, insbesondere das Homeoffice hat sich etabliert. Doch mehr Freiheit beim Arbeiten darf nicht die Freiheit von Regeln und Verbindlichkeiten bedeuten. In der Politikwerkstatt werden Lösungen entwickelt, wie mobile Arbeit sicher und gesund gestaltet werden kann – von Fragen der Führung und Zusammenarbeit über Bürokonzepte bis zur Ergonomie.



  • Klimawandel

    Die Klimaveränderungen gehen auch an der Arbeitswelt nicht vorbei. Hitze, UV-Strahlung oder neue Krankheitserreger gehören u. a. zu den Gefährdungen, die zunehmen oder sogar neu entstehen. Dies erfordert Aktivitäten zum Schutz der Beschäftigten genauso wie einen Paradigmenwechsel des Wirtschaftens hin zu einer „green economy“ und Klimaneutralität. Ziel der Politikwerkstatt ist es, die mit dem Klimawandel für sichere, gesunde und produktive - kurz: für klimafeste Arbeit - verbundenen Herausforderungen zu identifizieren, Betriebe und Beschäftige zu sensibilisieren und einen Handlungsrahmen zu erarbeiten.

    Mehr in Kürze

  • Basisarbeit

    Etwa 20 % aller Beschäftigten arbeiten in Berufen mit Tätigkeiten, die keine formale Ausbildung erfordern. Sie halten das gesellschaftliche Leben am Laufen und machen höherqualifizierte Arbeiten oft erst möglich. Gleichzeitig erfahren die oft schwierigen Arbeitsbedingungen von Basisarbeiter*innen selten Aufmerksamkeit. In der Politikwerkstatt stehen daher Wege zur Aufwertung und Gestaltung von Basisarbeit im Zentrum.

    Mehr in Kürze

  • Psychische Gesundheit

    Die Gesundheit der Beschäftigten ist ein wesentlicher Baustein einer menschengerecht gestalteten Arbeitswelt. Der Umgang mit psychischer Belastung am Arbeitsplatz geht häufig mit Angst vor Stigmatisierung einher. Dabei gehört die psychische Gesundheit zu den zentralen Elementen zeitgemäßer, gesunder Arbeit. Der Schutz, der Erhalt und die Förderung psychischer Gesundheit sind eine fachliche Querschnittsaufgabe. In der Politikwerkstatt werden die Offenheit im Umgang mit psychischen Belastungen und Erkrankungen, die Vernetzung und das gemeinsame Handeln der Akteur*innen vorangetrieben.

    Mehr in Kürze